Marlene

Marlene kam 1998 in Wien zur Welt und lebt heute mit ihrer Familie in Wolfurt. Sie besucht derzeit die HLW in Rankweil.

Wie kam es dazu, dass Du Dich zu einem Poetry Slam angemeldet hast?
Ich rede ohnehin schon viel Blödsinn, und unterhalte meine Bekannten damit, mit Poetry slam hab ich also nur meinen Bekanntenkreis erweitert. Also aus Spaß!

Warst Du nervös vor Deinem ersten Auftritt? Was hat Dich dann doch noch auf die Bühne bewegt?
Ein bisschen Nervosität ist gesund, aber gleichzeitig ist es das Adrenalin und der Stolz, die da sind, wenn du merkst, dass alle nur dir zuhören

Wie hast Du empfunden, dass Dein Text vom Publikum bewertet wurde?
Ich war unglaublich stolz, da ich vorher nicht wusste wie das ankommen wird.

Wie waren Deine Empfindungen, als Du von der Bühne gekommen bist? Was ging Dir durch Herz und Kopf?
Es war schade, schon gehen zu müssen.

Wem würdest Du raten, an einem Poetry Slam teilzunehmen? Wem würdest Du davon abraten?
Allen die gerne reden, oder Geschichten erzählen! Wenn man nicht will, soll man sich nicht zwingen lassen, aber ich kann versprechen, dass es Spaß macht!

Worum ging es in Deinem ersten vorgetragenen Text? Wieso hast Du gerade diesen gewählt?
Um Erwachsenwerden und Kind sein, um Sehnsüchte und Freiheiten. Ein sehr persönlicher Text, und ich habe ihn gewählt, weil jeder sich manchmal irgendwie gleich fühlt.

Möchtest du darüber hinaus noch etwas schreiben?
Vergesst nie, Ihr selbst zu sein, ihr seid wunderbar!