Letzter Aufruf für Emser Slam am 23. Juni

Wie bereits angekündigt prägt ab 2017 ein neues Highlight das Firmament über unserem wunderschönen Bundesland!

Emser Slam 2017

Im Zuge der Verleihung des Hohenemser Literaturpreises haben wir uns gemeinsam mit der Stadt ein Konzept überlegt, an das sich unser Format anlehnt.

Der Literaturpreis wird seit 2009 an deutschsprachige Autoren mit nicht-deutscher Muttersprache verliehen. So haben wir beschlossen, einen deutschsprachigen Poetry Slam mit TeilnehmerInnen umzusetzen, deren Muttersprache nicht die deutsche ist. Durch unser internationales Netzwerk ist es möglich, dem Publikum ein qualitativ ausgezeichnetes Teilnehmerfeld zu bieten. Dieses werden wir mit KünstlerInnen aus Vorarlberg vermengen, deren Wurzeln ebenfalls in fremdsprachigen Regionen liegen.

 

Francis Kirps

Francis stammt aus Luxemburg, tritt aber hauptsächlich in Deutschland auf, da es in Luxemburg kaum Slam-Mögichkeiten gibt. Er slammt seit 2003 und hat bereits vier Teilnahmen an den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften (den zweitgrößten weltweit) absolviert, zuletzt im Jahr 2011. Francis hat zwei Bücher veröffentlicht: „Planet Luxemburg“ im Jahr 2012 mit Slamtexten und Kurzprosa sowie den Roman „Die Klasse von 77“ im vergangenen Jahr.

https://www.facebook.com/francis.kirps

Davud Pivac

Davud studiert Politikwissenschaften in München. Aufgewachsen ist er bosnischsprachig, bis seinen Eltern nach langwierigen Genehmigungsverfahren das Aufenthaltsrecht erteilt wurde. 2013 war er Halbfinalist der deutschen U20 Meisterschaften. Er ist mehrfacher Teilnehmer der bayrischen Meisterschaften, hat zwei Städtebattles für München entschieden und organisiert selbst den sechsmal im Jahr stattfindenden Grasser Slam in München.

https://www.facebook.com/davud.pivac

Ivica Mijajlovic

An Lokalmatadoren soll es beim Emser Slam nicht mangeln. Der gebürtige Serbe Ivica Mijajlovic, der schon als Kind gerne Abenteuergeschichten schrieb, wuchs in Lustenau auf und lebt heute im Kleinwalsertal. Er ist seit zehn Jahren Poetry Slamer und Autor des zweifach aufgelegten Buches mit dem Titel „Herzchenkotzweltscheiße“.

https://www.facebook.com/ivica.mijajlovic.9

Tânia Maria Rodrigues-Peters

Die quirlige Brasilianerin Tânia mit sympathischem Akzent und sprudelnden Ideen verfasst Kinderbücher in deutscher Sprache. Tania Maria Rodrigues-Peters erlebt ihr live am 23. Juni beim Emser Slam – Jetzt zusagen, Freunde mitbringen, einen wunderbaren Abend erleben!

https://www.facebook.com/taniamaria.rodriguespeters

Edi Ilic

Aus Serbien und Rumänien stammen die Großeltern von Edi Ilic, der sich die deutsche Sprache zuhauf aus dem TV angeeignet hat. Nach Matura und Zivildienst und vor seinem Studium plant Edi, die Slam-Szene gehörig umzukrempeln.

https://www.facebook.com/edi.ilic

Stef

Stef wuchs griechischsprachig auf. Mittlerweile schreibt er seit zehn Jahren Geschichten und Gedichte und tourt seit 2014 auf Poetry Slam Bühnen im deutschsprachigen Raum, bald zum 200sten mal. Bisher wurden seine Texte in zwei Anthologien mitveröffentlicht, außerdem hat er den Queer Poetry Slam gesprochen sowie eine Benefizveranstaltung fur das lesbischwule und transsexuelle Jugendzentrum organisiert und moderiert.

https://www.facebook.com/StefSlams

Selim Özdoğan

Ach ja, wie es sich für einen ordentlichen Poetry Slam gehört, brauchen wir ja auch noch ein Opferlamm!

Da muss man nicht lange suchen, wurde doch der Hohenemser Literaturpreis 2017 an einen deutschsprachigen Autor mit nichtdeutscher Muttersprache verliehen, an keinen geringeren als … Selim Özdoğan!!!

https://www.selimoezdogan.de
https://www.facebook.com/pages/Selim-Özdoğan/346956522113318
https://de.wikipedia.org/wiki/Selim_Özdoğan

 

Mit dieser Veranstaltung

schaffen wir für Fremdsprachler die wunderbare Gelegenheit zu zeigen, was sie geschafft haben: Nämlich nicht nur, sich die deutsche Sprache anzueignen, sondern auch die Kunst, damit umzugehen.

Hier geht’s zum Facebook Event

Termin und Reservierung

Der Emser Slam findet erstmals am 23. Juni 2017 im Salomon Sulzer Saal statt, Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 19 Uhr. Dem Publikum winkt neben Live-Musik feine köstliche Verpflegung von ausgewählten regionalen Partnern. Eintritt 9€, unverbindliche Platzreservierung unter reservierung@laendleslam.at oder mit folgendem Formular:

 

Kommentar verfassen